Viele Jahre hat mich ein immer wieder kehrender Traum gequält: Ich bin auf dem Weg zum Flughafen, aber schaffe es nicht zum Flugzeug – weil ich mich verfahre, in den falschen Bus steige, oder das Abfluggate nicht zu finden ist. Zum Glück ist der Traum jetzt sehr selten geworden und meine Panik, ein Flugzeug zu verpassen (ist mir nur einmal im Leben passiert, bei ca. 500 Abflügen), ist auch weniger geworden. Trotzdem bin ich immer noch gern auf der sicheren Seite. Da kann es einem passieren, dass man plötzlich 4 Stunden vor Abflug am Flughafen steht (weil es wieder erwarten keinen großen Stau auf der Autobahn in Jakarta gab und weil ich mich um eine Stunde bei der Abflugszeit vertan hatte).

Der Flughafen von Jakarta (CGK) war ür mich immer schon einer der schönsten, da er aus kleinen Pavillions besteht, die an landestypische Architektur erinnern, und weil er mit Grün zwischen den Gebäuden nicht geizt. Leider gab es in der Vergangenheit hier nicht viel zu tun. Ein paar Restaurants und ein paar Läden, vor allem im Domestic-Bereich. In den letzten drei Jahren ist der Flughafen aber einer gründlichen Erneuerung unterzogen worden und kann jetzt mit anderen internationalen Airports mithalten. In der Vorhalle von Terminal 2 gibt es jetzt ein offenes Internetcafe mit bequemen Sesseln, in dem man sein Notebook an Strom (europäischer Standard!) und an einen Breitbandanschluss einklinken kann. Mr. Chew’s Internetcafé nimmt zwar stolze Preise dafür (5,50 € inklusive Getränk für die erste halbe Stunde, danach 3 € für jede weitere halbe Stunde), aber der Service ist es wert.

Der Bereich nach dem Einchecken strotzt jetzt vor internationalen Selbstbedienungsrestaurants und Cafés, Freizeitangeboten (Massage, Spa) und vielen Läden, darunter ein hervorragend sortierter englischer Buchladen. Hier gibt es ein Wiress Lan, für dass man sich im Café für 4,50 € eine Dreistundenkarte kaufen kann.